Spieltechniken

Soccern (Klemmen) und Kickern (TicTac)

Das sogenannte „Soccern“ bezeichnet das einklemmen des Balls zwischen dem Fuß des Spielers und der Tischplatte und ist die wohl in Europa am weiten verbreitetste Art zu spielen. Alternativ dazu gibt es noch die Kicker (TicTac) Variante die bevorzugt in den USA, sowie auf schnellen Kickern mit Glasplatte, wie z.B. den Garlando Modellen zum Einsatz kommt. Hierbei wird der Ball nicht überwiegend geklemmt, sondern vermehrt zwischen den Figuren im „TicTac“ hin und her gespielt um seine Pässe vorzubereiten. Ergibt sich dadurch beim Gegner im richtigen Moment eine Lücke, kann diese zum Torschuss ausgenutzt werden. Als Turnierschuss wird der Pass „von 5 auf 3“ bezeichnet. Hier versucht der Spieler gekonnt schräg oder gerade durch die Fünferreihe des Gegners zu passen und im Idealfall eine Torchance zu verwirklichen.

Beispiel Kickern (TicTac)

Beispiel Scoccern


Der Pinshot

Der Pinshot ist immer noch die in Europa gebräuchlichste Art zu schießen, hierbei wird in der Vorbereitung der Balls zwischen dem Fuß des Spielers und der Tischplatte vorne geklemmt. Nach dem „Jet“ ist der „Pin Shot“ mit die bekannteste Schusstechnik beim Tischkicker spielen. Hier wird mit dem mittleren Spieler der Stürmerreihe (3er-Reihe) der Spielball vorne oder hinten eingeklemmt um so mit einer Bewegung nach links oder rechts am Gegner vorbeizuschießen. Dabei wird die Figur beim Schuß um den Ball herum geführt. Die Schusstechnik wird dabei mit der offenen Hand („Open-Hand“) ausgeführt. Bedeutet: Die Kraft kommt nicht direkt aus dem Handgelenk sondern wird durch das „abrollen“ des Griffes erreicht.

Beispiel Front Pin

Beispiel Back Pin


Push- oder Pullshot

Der Push- bzw. Pullshot ist ein Urgestein der Kickerschüße und wird gerne von Anfängern gespielt und ist häufig in der Kneipe anzutreffen, im Sturm wird der Push- Pullshot allerdings kaum noch gespielt, da er gegenüber dem Jet bzw. Pinshot nicht so schnell ausgeführt werden kann. Beim Push- Pullshot wird der Ball neben der Figur abgelegt und beim Schuß mit der Figur mitgezogen (Pullshot) oder geschoben (Pushshot). Beim Abschluß wird die Stange kurz beschleunigt, so das man hinter den Ball kommt und dann der Schuß ausgeführt. Heutzutage gibt es nur noch eine Hand voll Profis die den Push- Pullshot efolgreich im Sturm spielen. In der Abwehr findet der Push- Pullshot allerdings häufiger Verwendung, da hier der Spielraum größer ist (nur 2 Figuren) und es nicht auf die „Millisekunde“ ankommt.

Beispiel Sturm

Beispiel Verteidigung


Der Jet bzw. Snakeshot

Der „Jet“ ist beim Tischkickern beliebt um eine Torsituation schnell klären zu können. Hierzu wird der Ball vorne, mittig auf der Sturmreihe geklemmt. Nun „überschlägt“ der Spieler seine Figur, anstatt diese hinter dem Ball zu positionieren, zum Abschuss. Lediglich gilt hier die „360-Grad-Regel“ nicht zu brechen.


Bandenschuss

Ein „Bandenschuss“ findet nicht nur beim Tischkicker Anwendung und ist daher sehr geläufig. Der Abschuss erfolgt meist seitlich zu entweder der linken oder rechten Bande hin. Der Ball prallt nun im Ausfallwinkel ab und der Spieler versucht mit eine seiner Figuren den Ball anzunehmen. Den Torschuss über die Bande zu versuchen ist daher einfach und oft effektiv.